fussball.de Widget veröffentlich – erster Schritt zur Öffnung

fussball.de hat sich einst zum Ziel gesetzt, alle Fußball-Ergebnisse Deutschlands auf einer Seite zu vereinen. Und dies immer bis eine Stunde nach Spielschluss. Das Ziel wird und wurde u.a. dadurch erreicht, dass die Heimvereine Stafen zahlen müssen, sollte ein Ergebnisse bis zur Deadline nicht eingetragen worden sein. D.h. die Ergebnisse sind zu 99% (Bundesliga wird wohl selbst erfasst) nur vorhanden, da die Vereine mithelfen, die Datenbank zu füllen.
Es gab in den letzten Jahren immer wieder Forderungen von Webmastern von Fussballvereinen, Zugriff auf die Daten zu haben, da dies die Arbeit oft unheimlich erleichtert. Ist die Arbeit doch zu größtem Teil ehrenamtlich. fussball.de tat aber keinen Ruck und gab auch nicht wirklich Informationen preis, ob etwas geplant ist oder nicht. Beim DFBnet – die Institution des DFB, die für die Ergebnisse sorgt; fussball.de (dahinter steht die Telekom) setzt dies technisch um – hieß es immer, man würde es an die entsprechenden Stellen weiterleiten. Nichts passierte. Doch wie oben erwähnt wäre ein Zugriff nur fair, da die Vereine für die Daten sorgen.

Erster Schritt
Nun tat fussball.de einen Schritt zur Öffnung und veröffentliche ein Widget, mit dem man Zugriff auf die Daten erhält, wenn meiner Meinung nach auch nur unzureichend. Aber: das Widget ist noch in der Beta-Phase. Nachfolgend eine Zusammenfassung des Widgets und ein Beispiel.


Das fussball.de -Widget
Um das Widget nutzen zu können, muss man bei fussball.de registriert sein. Unter jedem Wettbewerb findet man eine graue Zeile mit der Saisonkennzahl und Wettbewerbs-ID. Mann muss auf „Dieser Wettbewerb als Widget für meine Homepage“ klicken, um einen Schlüssel (API) für seine Homepage zu erzeugen. Dabei muss die URL seines Interneauftritts eingeben, den Nutzungsbedingungen zustimmen und speichern. Der Schlüssel muss nur ein Mal pro Webseite erstellt werden, wenn man also mehrere Teams hat, ist eine erneute Generierung eines Schlüssels nicht nötig. Dies muss nun im HEAD-Bereich der Homepage eingefügt werden, damit die Homepage erkannt wird. Ähnlich wie bspw. bei der Google Maps API:

<head>
<title>Mein Verein</title>
<script type=“text/javascript“
src=“http://static.fussball.de/fbdeAPI/js/fbdeAPIFunctions.js?
schluessel=B06F123456789098765432174ABBB62F3980″></script>
</head>

Nun kommt es zur Einbindung des Codes, damit Daten angezeigt werden. Dies geschieht, indem man nachfolgenden Code an der gewünschten Stelle seiner Webseite einbindet:

<div id=“meinWettbewerb0″>… lade 1.Bundesliga …</div>
<script type=“text/javascript“>
var wettbewerb0 = new fussballdeAPI();
wettbewerb0.setzeSaison(‚0708‚);
wettbewerb0.setzeWettbewerbID(‚890022‚);
wettbewerb0.zeigeWettbewerb(‚meinWettbewerb0‘);
</script>

Dabei muss man die rot markierten Stellen anpassen, sprich die Saison einsetzen, die man möchte und eben die Wettbewerbs-ID. Fertig.
Doch wie sieht das Ganze aus? Ein Beispiel ist auf der Seite des SG Siegen Giersburg zu sehen. Hier erkennt man auch den Nachteil, auf den ich im Fazit später eingehe. Dies ist die Standard-Ausgabe.
Es ist aber auch möglich, auf einer Seite mehrere Wettbewerbe anzeigen zu lassen. Dafür muss der Code nur leicht angepasst werden durch eine Folgenummer:

### Wettbewerb 1 ###
<div id=“meinWettbewerb0″>… lade 1.Bundesliga …</div>
<script type=“text/javascript“>
var wettbewerb0 = new fussballdeAPI();
wettbewerb0.setzeSaison(‚0708‘);
wettbewerb0.setzeWettbewerbID(‚890022‘);
wettbewerb0.zeigeWettbewerb(‚meinWettbewerb0‘);
</script>
### Wettbewerb 2 ###
<div id=“meinWettbewerb1„>… lade 2.Bundesliga …</div>
<script type=“text/javascript“>
var wettbewerb1 = new fussballdeAPI();
wettbewerb1.setzeSaison(‚0708‘);
wettbewerb1.setzeWettbewerbID(‚890024‘);
wettbewerb1.zeigeWettbewerb(‚meinWettbewerb1‚);
</script>

Ebenso wird ermöglicht, durch eine weitere Code-Zeile (rot markiert) bspw. nur eine Tabelle oder nur die Spiele anzeigen zu lassen.

<div id=“meineBegegnungen“>… lade Begegnungen …</div>
<div id=“meineTabelle“>… lade Tabelle …</div>
<script type=“text/javascript“>
var wettbewerb1 = new fussballdeAPI();
wettbewerb1.setzeSaison(‚0708‘);
wettbewerb1.setzeWettbewerbID(‚890022‘);
wettbewerb1.zeigeWettbewerb(‚meineBegegnungen‘);
wettbewerb1.zeigeTabelle(‚meineTabelle‘);
</script>

Fertig. Die Codes dazu findet man auch in der offiziellen Dokumentation.

Fazit
Der Ansatz ist gut. Man erhält Zugriff auf die Daten durch eine API, die man zuvor auf fussball.de autoriseren muss. Die Einbindung ist recht simpel, die Möglichkeit nur bestimmte Module anzeigen zu lassen sinnvoll. Aber: bisher ist keine Anpassung des Designs möglich. Wie man an dem Beispiel sieht, erhält man eine Art „Screenshot“ der fussball.de-Seite. Für einen sauber arbeitenden Webmaster wirklich unschön. Auf Nachfrage bei fussball.de, ob eine Design-Anpassung möglich sein wird, kam die Antwort, dass dies nicht geplant sei. Aber darauf lege ich nicht viel Wert, früher oder später ist dies eigentlich unumgänglich. Unter mit Copyrights unter den Daten kann man dann sicherlich auch leben.

Links:

Be Sociable, Share!

4 Kommentare zu “fussball.de Widget veröffentlich – erster Schritt zur Öffnung

  1. Ich habe heute auch damit herumexperimentiert.
    Was ich mir wünsche wären
    1.) Farbanpassungen
    und
    2.) den Staffelspielplan (oder geht das? Wenn ja, wie?

    Gruß
    Lutz

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *